Panorama Gesellschaft

Benzigerstrasse 36
8840 Einsiedeln

Tel. 055 412 11 74
Öffnet ein Fenster zum Versenden von E-MailE-Mail Kontakt

Aktuelles

2016 - ab 25. März (Karfreitag) geöffnet
Das Panorama ist wieder vom Karfreitag bis Ende Oktober dem Publikum zugänglich!

Ereignisse

1892, Ende August: Vertragsabschluss für Kauf des Panoramabildes "Kreuzigung Christi"

1893, 1. Juli: Eröffnung des Panoramas in Einsiedeln. 30'502 Eintritte bis Ende Jahr.

1894: Gründung einer Einfachen Gesellschaft nach OR.

1930, 2./3. Nov.: Sturmschäden an Gebäude und Gemälde.

1934: Millenarium von Einsiedeln mit Massenbesuch. 47'252 Eintritte.

1953: erstmals über 100'000 Eintritte.

1959: Das Gebäude wird einer Gesamtrenovation unterzogen (u.a. Aluminiumverkleidung der Aussenhülle an Stelle von Holz).

1960, 17. März: 2 Tage vor Renovationsabschluss gerät das Gebäude in Brand und das Panorama erleidet Totalschaden. Nur 2 Monate später beschliesst die Panorama Gesellschaft den Wiederaufbau.

1962
Am 14. April Einweihung und Wiedereröffnung des abgebrannten Panoramas durch Abt Raimund vom Kloster Einsiedeln. Anwesend ist nebst mehreren Regierungsvertretern auch Bundesrat Philipp Etter.
Seit der Ersteröffnung des Panoramas im Jahre 1893 kann im Jahre der Wiedereröffnung mit rund 140'000 zahlenden Eintritten und 30'000 Besuchern mit freiem Eintritt die höchste jährliche Besucherzahl verzeichnet werden.

1967
Anschaffung einer Sprechanlage. Sie ersetzt die Erklärerinnen im Zuschauerraum.

1988
Der Schwyzer Regierungsrat besucht in corpore das Panorama.

1993
Das Panorama "Kreuzigung Christi" feiert sein 100-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass erscheint das Buch "Das Panorama Kreuzigung Christi in Einsiedeln" vom Kunsthistoriker-Ehepaar Anja und Werner Öchslin-Buschow.

1997 - Karfreitag
Das Panorama "Kreuzigung Christi" hat eine eigene Website im Internet.

Jahrtausendwende / Besucherzahl
Die in den Statistiken nachgetragene Besucherzahl seit Eröffnung des Panoramas im Jahre 1893 bis Ende 1999 beträgt 4'259'076. Zusammen mit den schätzungsweise 250'000 freien Eintritten haben wohl bis anhin über 4.5 Millionen Pilger und Touristen dem Panorama Kreuzigung Christi einen Besuch abgestattet.

2001 - 20. Mai bis 14. Oktober
Ausstellung Kreuze der Gegenwart - Deutung und Vision, unter Mitwirkung von 33 Kunstschaffenden aus den Innerschwyzer Kantonen.

2009 die Panoramagesellschaft beschliesst, nordwestlich des Panoramagebäudes einen Wohnblock zu erstellen.

2011 am 1. Dezember sind alle 9 Wohnungen bezugsbereit und auch belegt. Ihr Ertrag hilft mit, das Panorama weiterhin ohne Beiträge der Öffentlichkeit erhalten zu können.

2012 Die massiven Schäden vom Hagelsturm am 22. Juli 2010 sind in den 3 Herbstmonaten instandgestellt worden. Komplette Erneuerung des Dachs, aller Dachfenster (124 Stk.) und neuer Anstrich der gesamten Fassade.

2013 Offizieller Besuch vom International Panorama Council (IPC) und freundschaftlicher Besuch der gesamten Belegschaft des Bourbaki Panoramas Luzern.